Stand 21.04.2016

dr-moench.net - Gastroenterologie

Pankreasinsuffizienz

Ätiologie:

a) endokrin = Diabetes mellitus, darauf wird hier nicht weiter eingegangen
b) exokrin

Nachweis:

  1. direkt mittel Sekretin-Pankreozymin-Test
  2. indirekt mit Pankreolauryl-Test
  3. Chymotrypsin/Elastase 1 im Stuhl

Therapie:

häufige, kleine Mahlzeiten

Pankreasenzymsubstitution, ca. 60000 Einheiten Lipase sind erforderlich, um den Fettgehalt einer durchschnittlichen Mahlzeit zu verdauen. Mischpräparate mit Gallensäuren können zu chologenen Diarrhoen führen.