Stand 21.04.2016

dr-moench.net - Gastroenterologie

Ösophagitis

 Ätiologien:

  • Refluxkrankheit
  • Verätzungen
  • Therapieinduziert (Medikamente, Chemotherapie, Strahlentherapie)
  • Infektionen (Pilze, Herpes-Simplex-Virus, Zytomegalievirus, Varicella-Zoster-Virus
  • eosinophile Ösophagitis

Medikamente, von denen Ösophagusläsionen dokumentiert sind:

a) häufig

  1. Tetrazykline
  2. Doxycycline
  3. Clindamycin
  4. Ciprofloxacin
  5. Lincomycin
  6. Minomycin
  7. Eisenpräparate

b) häufig, z.T. mit schweren Schädigungen

  • Kalium
  • nicht-steroidale Antiphlogistika

c) seltener

  • ß-Blocker
  • Bisphosphonate
  • Vitamin C-Präparate
  • Captopril
  • Mexiletin
  • Phenobarbital
  • Theophylline