Stand 21.04.2016

dr-moench.net - Gastroenterologie

ÖGD

Gastroskopie (=Magenspiegelung)

Diese endoskopische Untersuchung der Speiseröhre, des Magens und des Zwölfflingerdarms wird unter Verwendung eines flexiblen speziellen Spiegelgeräts durchgeführt. Hierbei besteht die Möglichkeit zur Probeentnahme oder auch kleiner Eingriffe, wie z.B. Stillen einer Blutung oder Polypenentfernung.

Sie ist eine der wichtigsten Untersuchungen bei wiederkehrenden Schmerzen im Oberbauch oder bei dem Verdacht einer Blutung im Magen-Darm-Trakt.

Indikationen:

  • Schluckbeschwerden
  • Fremdkörperingestion
  • Dyspepsie
  • Übelkeit und Erbrechen, persistierend
  • tiefe Dünndarmbiopsie
  • gastrointestinale Blutungen
  • V.a. Beteiligung des oberen Gastrointestinaltrakts bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen
  • Oberbauchschmerzen, chronisch
  • V.a. Malignom
  • Kontrolle bei Ulzera
  • Diarrhoen, perststierend (z.B. M. Whipple, Sprue, Lamblien, etc.)
  • Behandlung von krankhaftem Gewebe