Stand 21.04.2016

dr-moench.net - Gastroenterologie

Endosono

Für spezielle Fragestellungen kann eine Sonographie auch von innen erfolgen. Hier unterscheidet man die TEE (transösophageale Echokardiographie) und die Endosonographie durch den Gastroenterologen.

Die TEE dient der Beurteilung des Herzens. Von der Speiseröhre aus ist das hervorragend möglich, weil das Herz unmittelbar an der Speiseröhre liegt.

Zu den Einsatzbereichen der Endosonographie im eigentlichen Sinne zählen zählen Tumorausbreitungen der Speiseröhre, Punktionen mediastinaler Lymphknoten, Beurteilungen von Magentumoren, des Pankreas und Rektums. Sie wird entweder im Rahmen einer Spiegelung mittels Ultraschallsonde durch das Gerät oder per Endosonoendoskop durchgeführt. Je nach Gerät kann ggf. eine Feinnadelprobe entnommen werden.

Risiken:

  • schwere Komplikationen 0,05% (Perforationen)
  • 30-Tage-Mortalität 0,003% (sehr gering)
  • bei Feinnadelpunktion 1 - 2%